Die Sammlung Haniel – Der eigene Weg

Vom 15. Dezember 2023 bis 05. Mai 2024 präsentiert das MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst Auszüge aus der Sammlung Haniel – Der eigene Weg.

Norbert Kricke – Bewegung im Raum

Ab dem 18. November 2022 bis 27. August wird die Ausstellung im 3. OG Norbert Kricke als Ausnahmekünstler ehren. Norbert Kricke, der Kunst nach 1945 in der Bundesrepublik Deutschland wegweisende Impulse vermittelt hat und dessen Werke bis heute nicht an Dynamik verloren haben. Neben den herausragenden Plastiken aus drei Jahrzehnten seines Schaffens sind auch zahlreiche Zeichnungen zu sehen.

FULL HOUSE

Balkenhol – Dienst – Florschuetz – Höfer – Immendorff – Rissa – Sieverding – Trockel
aus der Sammlung Ströher
| Zusätzlich zur ständigen Sammlungspräsentation stellt das Museum Küppersmühle in seiner Sommerausstellung die Werke weiterer Künstler:innen aus der Sammlung Ströher vor. Ab dem 15. Juli heißt es daher: “Sammlung Full House“. Zu sehen sind Fotografien von Thomas Florschuetz, Candida Höfer und Katharina Sieverding, Woll- und Strickbilder von Rosemarie Trockel, Gemälde von Rolf-Gunter Dienst, Jörg Immendorff und Rissa sowie eine Rauminstallation von Bildhauer Stephan Balkenhol.

Martin Assig „Weil ich Mensch bin“

Martin Assig (*1959) erzeugt mit der Technik der Enkaustik, der Wachsmalerei, mit Temperafarben und aktuell mit Acrylbildern seine ganz eigene Ästhetik. Poetisch und atmosphärisch dicht findet sie ihren Ausdruck in abstrakten Arbeiten wie auch in solchen, in denen Figürliches erkennbar bleibt, vor allem aber in den Zyklen, die in den letzten zwanzig Jahren entstanden sind und in denen sich Motiv und Geschriebenes den Bildraum teilen. Das MKM zeigt eine umfassend angelegte Werkschau des Künstlers mit rund 400 Arbeiten von den 1990er-Jahren bis heute, darunter eine Vielzahl großformatiger Tafelbilder wie auch zahlreiche Papierarbeiten.

E.W. Nay – Retrospektive

Ernst-Wilhelm Nay (1902– 1968) ist einer der bedeutendsten Farbmaler des 20. Jahrhunderts. Erstmals nach 20 Jahren wird der Künstler wieder mit einer umfassenden Retrospektive gewürdigt. Und ist ab dem 24. März 2023 im MKM zu sehen.

Raimund Girke – Klang der Stille. Retrospektive

In diesem Jahr jährt sich der Todestag des Malers Raimund Girke zum 20. Mal. Aus diesem Anlass widmet das MKM Museum Küppersmühle dem Künstler eine umfangreiche Ausstellung, die Werke aus fast 50 Schaffensjahren umfasst und seinen bedeutenden Beitrag zur deutschen Malerei nach 1945 würdigt.

Andreas Gursky

Verlängert bis 13.02.2022: Das Museum Küppersmühle präsentiert ab dem 9. September 2021 rund 60 Fotografien aus vier Jahrzehnten, angefangen mit frühen Arbeiten aus dem Ruhrgebiet, das Andreas Gursky zur Zeit seines Studiums an der Düsseldorfer Akademie bei Bernd und Hilla Becher oftmals als Schauplatz diente. Der weitere Ausstellungsrundgang erstreckt sich über bekannte ikonografische Werke bis hin zu neuen Arbeiten im Großformat und führt umfassend in den Bildkosmos des Fotokünstlers ein.

EINBLICKE – Kunst aus der NATIONAL-BANK

Unter dem Titel „Einblicke“ zeigt das MKM Museum Küppersmühle ab dem 11. Juni rund 90 Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus der Sammlung der National-Bank. Zu sehen sind Arbeiten von Siegfried Anzinger, Stephan Balkenhol, Joseph Beuys, Peter Bömmels, Abraham David Christian, Tony Cragg, David Czupryn, Richard Deacon, Peter Doig, Ulrich Erben, Pia Fries, Katharina Grosse, Jörg Immendorff, Konrad Klapheck, Imi Knoebel, Paco Knöller, Bernd Koberling, Dieter Krieg, Markus Lüpertz, A.R. Penck, Klaus Rinke, Leunora Salihu, Katharina Sieverding, Norbert Tadeusz, Günther Uecker, Tatjana Valsang, Cornelius Völker und Franz Erhard Walther.